Foto der Woche Anne NygÄrd

🗞 45/22

UniversitĂ€tsklinikum TĂŒbingen | CIVE-Zertifikat Mainzer Uniklinik | Tag der Epilepsie Uniklinik Freiburg

Karl-Richard Eberle
Karl-Richard Eberle

Unser Newsletter erscheint wöchentlich und enthĂ€lt Informationen von KrankenhĂ€usern, Ärzten und Fachgesellschaften und anderen medizinischen Einrichtungen, die uns jeden Tag erreichen. Ab sofort geben wir eine kleine Auswahl davon an unsere Leser weiter.

📌 1. Studie bestĂ€tigt Therapie

Eine Studie des UniversitĂ€tsklinikums TĂŒbingen zeigt auf, dass die kathetergestĂŒtzte Entfernung eines Blutgerinnsels bei sogenannten Sinusthrombosen ein wirksames Verfahren bei schweren VerlĂ€ufen darstellt und die medikamentöse Therapie effizient ergĂ€nzt. Bei der selten vorkommenden Sinusthrombose bildet sich ein Blutgerinnsel im venösen GefĂ€ĂŸsystem des Gehirns und verschließt so eine oder mehrere Venen. weiterlesen

📌 2. Patientensicherheit durch Zertifizierung

Die HNO-Klinik der Mainer UniversitĂ€tsklinik verweist auf den erfreulichen Umstand, das CIVE-Zertifikat als Cochlea-Implantat versorgende Einrichtung erhalten zu haben, “als erste Klinik in Deutschland”, die das Audit bestanden habe. Mittlerweile seien 45 weitere Kliniken in Deutschland zertifiziert, normalerweise eine gute Nachricht fĂŒr ratsuchende Patient:innen, denn damit sollte die qualitĂ€tsgesicherte Versorgung tauber und schwerhöriger Kinder und Erwachsener mit diesen Implantaten sichergestellt sein. “Patient:innen und deren Eltern können sicher sein, dass die Klinik personell, fachlich und technisch gut aufgestellt ist und den hohen Anforderungen einer komplexen Cochlea-Implantat-Versorgung gerecht werden kann.” Das Zertifikat basiert auf fachlich-wissenschaftlichen Kriterien der Versorgungs- und ErgebnisqualitĂ€t einer CI-Versorgung. Die Zertifizierung erfplgt durch die Deutsche Gesellschaft fĂŒr Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e.V. weiterlesen

📌 3. Tag der Epilepsie

Das Epilepsiezentrum der Klinik fĂŒr Neurochirurgie des UniversitĂ€tsklinikums Freiburg veranstaltet am 12. November 2022 eine Infoveranstaltung „Tag der Epilepsie” fĂŒr Patient*innen und Selbsthilfegruppen. Dabei soll ĂŒber die Heilungschancen von Epilepsie durch eine Operation, Fortschritte der genetischen Epilepsiediagnostik und Formen von AngstzustĂ€nden bei Betroffenen informiert werden. Veranstaltungen dieser Art können fĂŒr Patient:innen und Angehörige eine ideale Gelegenheit sein, Hemmschwellen und Ängste abzubauen und Kontakt zu den Fachexpert:innen vor Ort zu bekommen. Idealerweise werden Betroffene bereits im Vorfeld von den betreuenden Ärzt:innen auf solche einschlĂ€gigen Angebote hingewiesen.  weiterlesen

📌 4. Innovatives Therapiekonzept: PrĂ€habilitation

Bessere Ergebnisse durch PrĂ€habilitation. So lautet der Ansatz, der vom UniversitĂ€tsklinikum Göttingen und sieben Herzzentren im Rahmen eines Förderprojektes verfolgt wird. Studien hĂ€tten gezeigt, dass die systematische Vorbereitung auf den Eingriff am Herzen die Behandlungsergebnisse maßgeblich verbessern könnne. Das Projekt PRECOVERY („Prehabilitation mit Schwerpunkt auf kardiale und kognitive Funktionen vor Eingriffen am Herzen: eine Analyse des Gesundheitszustands“) startete am 1. November 2022. weiterlesen

📌 5. Spezialisiert auf Wiederbelebung

Cardiac Arrest Center sind spezialisierte Kliniken, die auf die speziellen Anforderungen der Behandlung von reanimierten Patient:innen ausgerichtet sind. Neben der Ausstattung mit modernster Medizintechnik und der notwendigen Infrastruktur zur Akutversorgung ist die kontinuierliche VerfĂŒgbarkeit von Spezialisten in mehrerer Fachbereiche zwingend erforderlich. Die ViDia Kliniken Karlsruhe haben jetzt diese Auszeichnung vom Deutschen Rat fĂŒr Wiederbelebung (GRC) und der Deutschen Gesellschaft fĂŒr Kardiologie (DGK) erhalten. weiterlesen

Newsletter

Kommentare