Foto der Woche Jimmy Chang

đź—ž 01/2023

AltersTraumaZentren | Herzstiftung fördert Pilotstudie | XgegenKrebs

Karl-Richard Eberle
Karl-Richard Eberle

Willkommen im Neuen Jahr 2023. Mit Zuversicht und Optimismus starten wir in das neue Jahr. Wir wünschen unseren Leser:innen Gesundheit und Wohlergehen und die nötige Ruhe und Gelassenheit.

📌 1. AltersTraumaZentrum DGU in Mönchengladbach

In Deutschland erfüllen nur nur wenige Zentren die Voraussetzungen einer zertifizierten Alterstraumatologie. So steht es im Weißbuch 2022 “Alterstraumatologie und Orthogeriatrie” der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU) und der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie (DGG). Die präoperative, intraoperative und postoperative Versorgung der überwiegend hochaltrigen Pati- enten setze eine koordinierte Behandlung von Unfallchirurgie, Anästhesie, Geriatrie und von Nachbardisziplinen wie der Pflege und der Therapieberufe voraus. Jetzt wurde das Städtische Klinikum Mönchengladbach als ein weiteres AltersTraumaZentrum (ATZ) zertifiziert, das diese Anforderungen erfüllt, eines von inzwischen 142 Zentren in Deutschland, Österreich und der Schweiz.  weiterlesen

Weitere Informationen:

AUC: AltersTraumaZentrum

📌 2. Neuer Ansatz: Herzstiftung fördert Pilotstudie

Das postoperative Vorhofflimmern gehört zu den häufigsten Komplikationen nach Eingriffen am Herzen. Jetzt fördert die Deutsche Herzstiftung ein Forschungsprojekt, das mit einem neuen Ansatz versuchen möchte, das Phänomen durch die Gabe von gezielt auf das Herz aufgebrachten Antiarrhythmika zu vermeiden. Die Studie wird unter der Leitung von Dr. Ezin Deniz, Ärztin in der Klinik für Herz-, Thorax-, Transplantations- und Gefäßchirurgie der Medizinischen Hochschule Hannover durchgeführt. Die Studie startet im März des kommenden Jahres. 150 Patienten im Alter ab 18 Jahren sind für die Studie vorgesehen. Um ein postoperatives Vorhofflimmern und die daraus resultierenden Folgen abzuwenden, gibt es bislang keine allgemeingültigen Therapien.  Weiterlesen

📌 3. Gemeinsam gegen Krebs  🗓

Die begrüßenswerte Initiative bündelt Know-How und Expertise. Ihr Ziel: Die Krebsforschung entscheidend voranbringen und dabei Patientinnen und Patienten eng einbinden, um ihnen immer bessere Chancen auf Heilung und Genesung zu eröffnen. weiterlesen

🗓️
Das macht neugierig. Wir haben das Thema bei uns auf Wiedervorlage gestellt.

📌 4. Schädigungen nach COVID-19

Die andauernde Entzündung bei COVID-19 kann das Herzgewebe angreifen und langfristig die kleinsten Herzkranzgefäße umbauen, indem spezielle Vorläuferzellen des Immunsystems aus dem Blut in das Herz gelotst werden. Das zeigt die Forschungsarbeit eines interdisziplinären Forschungsteam um Professor Dr. Danny Jonigk, Christopher Werlein und Privatdozent (PD) Dr. Mark Kühnel vom Institut für Pathologie der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH.) weiterlesen

Newsletter

Kommentare